oswin eder

Solange ich mich erinnern kann, war ich immer in irgendeiner Form von schöpferischer Tätigkeit inspiriert; vor allem erotischer Kunst. Im Alter von siebzehn Jahren hatte ich meine erste Kamera.

Da meine Berufung die Malerei ist, haben meine Fotos einen malerischen Stil. Deshalb lebe ich sowohl in der Welt der alten Meister der Malerei als auch der Fotografie. Ich bin inspiriert von Künstlern wie den Symbolisten und Surrealisten, Fotografen wie Berquett, Blum, Razooma, Calvin Holewood Uli Staiger und Olaf Giermann.

Die Erotikfotografie braucht sehr viel Gefühl: Man muss die Technik vollendet im Schlaf beherrschen, um dann während der Aufnahme alles zu vergessen, um seinem Gefühl und der Intuition zu folgen. Eine kleine Unsicherheit und das Model ist ebenfalls verunsichert. Ich fotografiere am liebsten mit Amateuren oder noch besser mit Menschen, die noch nie vor der Kamera gestanden haben. Der Ausdruck im Gesicht ist ein wesentlicher Faktor in der erotischen Fotografie.

Höre niemals auf zu träumen, denn in einem Traum verbergen sich oft die wahren Werte des Lebens.

Jeder Mensch verfügt über gewisse Erfahrungen, die er miteinbringt. Die erotischen Fantasien eines jeden einzelnen sind ein Bestandteil all meiner Bilder. Glaubwürdigkeit ist das atemberaubende Ergebnis.

Es ist meine Hoffnung und mein Wunsch, mit meiner Kunst eine Essenz von Zeit und Raum darzustellen, Bilder durch Licht und Schatten zu formen und die geistige Verbindung zu zeigen, die ich zwischen dem Modell und seinem Umfeld finde. Diese Verbindung treibt mich mit Respekt, Vertrauen und Leidenschaft an, etwas zu erschaffen und mich auszudrücken.

Und vor allem möchte ich meinen Modellen Dank aussprechen – ich hoffe, ich rechtfertige ihr Vertrauen.

Oswin Eder

© www.ederoswin.at


Name: Oswin Eder

Beruf: Fotograf und Maler

Geboren: 1957 Hermagor

Familienstand: verheiratet, 3 Kinder

Eder Oswin

Oswin Eder

Kühwegboden 28
9620 Hermagor
+43 676/4228950